Ernährungsberatung für Ihr Tier

Ältere Tiere

Beratung bei älteren Tieren

Zu den älteren Tieren,sprich Senioren gehören große Hunde ab sieben Jahren, kleinere Hunde ab zehn Jahren. Diese Grenzen sind nicht fix, sondern können individuell variieren. Bei Katzen muss man eher eine individuelle Beurteilung vornehmen, da sich der Stoffwechsel nicht so stark verändert wie beim Hund - manchmal aber auch schon. Daher kann ein angepasstes Futter auch bei der Katze in vielen Fällen Vorteile bringen.

 

 Warum brauchen ältere Tiere anderes Futter?

Genauso wie wir Menschen leben Haustiere länger, wenn sie gut gehalten, ernährt und medizinisch versorgt werden. Doch mit dem Alter stellen sich einige Änderungen ein: das Tier wird ruhiger, der Stoffwechsel verlangsamt sich und damit sinkt der Energiebedarf. Daher benötigen Senioren oft ein Futter, das weniger Fett enthält. Bei Katzen kann aber auch genau das Gegenteil der Fall sein. Der Rohfaser-, Mineralstoff- und Vitamingehalt eines Futters spielt fast immer eine wichtige Rolle, um dem veränderten Stoffwechsel Rechnung zu tragen. Auch wird man im Alter anfälliger für Krankheiten, da das Immunsystem nicht mehr so leistungsfähig ist. Häufig werden in der Tierarztpraxis Senioren vorgestellt, die an Arthrose leiden, die schlechter fressen (auch weil der Geruchs- und Geschmackssinnn nachlässt) oder weil die Verdauung nicht mehr richtig funktioniert; auch Nierenerkrankungen sind häufig. Auf diese Krankheiten kann man mit der Fütterung individuell einwirken. 

 

Ich biete Ihnen an:

  1. Futtercheck: Sie füttern Ihren Hund oder Ihre Katze bereits mit einem bestimmten Fertigfutter und möchten wissen, ob das Futter alles enthält was Ihr Tier braucht? Sie möchten wissen, wie das Futter hinsichtlich der Qualitiät zu sehen ist? Ich überprüfe Ihr Futter im Hinblick auf die Bedarfszahlen Ihres Tiers, sehe mir die Inhaltsstoffe genau an und übermittle Ihnen mein ausführliches Fazit dazu. Zudem schlage ich Ihnen bei Bedarf Alternativen zu Ihrem Futter vor.
  2. Rationsüberprüfung: Sie füttern Ihren Hund oder Ihre Katze gleichzeitig mit zwei verschiedenen Fertigfuttern (z. B. Alleinfuttermittel und Ergänzungsfuttermittel)? Sie mischen Ihr Fertigfutter mit anderen Nahrungsmitteln? Sie kochen für Ihr Tier selbst oder füttern es roh (BARF)? Ich überprüfe Ihre Ration und teile Ihnen mit, ob das Futter alle notwendigen Stoffe in den richtigen Mengen enthält und mache bei Bedarf Verbesserungsvorschläge.
  3. Rationsgestaltung: Sie möchten oder müssen für Ihr Tier selber kochen, vielleicht Fertigfutter zumischen oder es Barfen? Ich stelle Ihnen eine individuelle Ration zusammen, die genau an die Bedürfnisse Ihres Tieres angepasst ist und geben Ihnen einen individuellen Ernährungsplan an die Hand.